Main content

Alert message

Triathlon zu Dritt - Oder?

Aus einem lustigen Gespräch heraus kommt die Idee gemeinsam an einem Sportwettkampf teilzunehmen. Bei uns, Bendix Richter, Achim Leip und mir war es die Triathlon-Mitteldistanz die uns als Staffel reizte. Wir drei kamen schnell auf unsere Stärken und Schwächen zu sprechen, letztere könnte man dann ja mal ausblenden. Besprochen und beschlossen wurde sich angemeldet. Achim wollte schwimmen, die 2km im Bad Bodenteicher See.

Bendix Richter und Oliver MeyerNeopren aus alten Zeiten sei vorhanden und der regelmäßige Gang ins Schwimmbad hatte nie aufgehört. Benny entschied sich für die 90 km Radstrecke, Rennmaschine war vorhanden, ein motivierter Trainingspartner stehe aktuell zur Verfügung und es sei seine Wunschdisziplin. Meine war damit dann auch festgelegt, lange keine 21 km Wettkampf mehr gelaufen, immer nur weniger, also mal wieder was Neu- es! Die Strecke war aus Seeparklaufzeiten bekannt. Da hatten wir unsere Herausforderung und sie rückte von Tag zu Tag näher. Das Training lief ohne Verletzungen, es wurde vorgesorgt und Urlaub oder frei genommen und die Wetteraussichten für den Wettkampftag wurden auch immer besser. Als dieser dann da war klingelt morgens um 06:30 Uhr das Telefon und es kommt alles anders. Achim hatte Fieber bekommen und rief mich an. Wir beratschlagten nicht lange, Vertretung gab es nicht und konnte so kurzfristig nicht organisiert werden. Ausfallen lassen? Nein! Jetzt holte ich den alten Neopren aus dem Schrank, Benny war vorgefahren und hatte die Startunterlagen. Noch den Transponder um, die Badekappe auf und rein ins Wasser! Nach Massenstart und 2 km Bojensuche endlich am Steg, raus und Übergabe. Benny ließ es krachen auf dem Rennrad! Nach 2 ½ Stunden wieder in der Wechselzone. Transponderübergabe und es ging weiter. Meine Lieblingsdisziplin begann mit Bändersammeln pro Runde! 7 hatte ich dann zusammen und endlich genug für den Zieleinlauf. Und da war unser Finish! Die Platzierung mit dem undankbaren 4. Platz passte zu dem Wettkampftag. Der Abstand zum Dritt- platzierten von 20 Sekunden war ärgerlich aber nicht mehr zu ändern. Es kam alles anders als gedacht und besser als gehofft! Mit Appetit auf mehr und großer Erleichterung…